Thermikschnueffler

Zurück

.

.

Der Thermikschnueffler.de

Es war im Sommer 1996 im Maximilianpark/Hamm, wo wir als die Drachenfreunde Hamm das erste Drachenfest ausrichteten. Es war ein Kampf mit den Urgewalten unserer Natur, denn das Gelände des Parks ist für Kinder und Eltern eine schöne Einrichtung, aber für uns Drachenflieger eigentlich eine Katastrophe. Die Wiese wo wir unser Drachenfest veranstalteten lag genau im Windschatten des größten Glaselefanten der Welt. Um den Zuschauern eine halbwegs vernünftige Präsentation unseres Hobbys zu zeigen gaben wir eigentlich alles, aber es wollte einfach nichts gelingen. Unserer Moderator der das Drachenfest moderierte versuchte uns mit allen Mitteln der Motivationskunst zum Drachenfliegen zu bringen. Wenn dann mal ein Drachen in der Luft war plapperte er dann auch munter los, so das wir eigentlich froh waren wenn kein Drachen am Himmel war.(Anmerkung: der Name des Moderators ist uns bekannt!) In den teilweisen nicht enden wollenden Moderationsabschnitten die an einen fast regungslos vorbei zogen blieb aber ein Wort im Kleinhirn hängen:

"Der Thermikschnüffler!"

Was ist eigentlich ein Thermikschnueffler?  Gute Frage!  Vielleicht ist der goldene Weg ja wie so oft, erst Theorie und dann die Praxis.

Theorie: Brockhaus---- ,, Thermik(grch.) die, aufwärts gerichtete Luftbewegung (Aufwind) hervorgerufen durch wärmeren Untergrund (Wärmeaufwind) oder Anhebung einer horizontalen Luftströmung durch die Geländeform; wird beim Segelflug ausgenutzt."

David Pelham- ,,Eine der anregendsten Erfahrungen beim Drachensport kann das,, Reiten " auf einer Thermik oder genauer auf einem thermischen Effekt sein. Eine Thermik ist ein etwas schwer zu beschreibendes Phänomen, prinzipiell aber ist sie ein Hochströmen warmer Luft, das im Spätfrühjahr und im Sommer auftritt, wenn eine kühle Morgentemperatur einem heißen Tag weicht. Sie entsteht meist übergroßen graslosen Flächen, trockenem Grasland oder auch über großen ebenen Betonflächen, und die Hauptschwierigkeit des Drachensportlers besteht darin, den Drachen hoch genug in die Thermik zu bringen, damit die Strömung auf ihn einwirkt. Eine Thermik gewinnt an Geschwindigkeit, je höher sie steigt, daher muß sie der Drachen in einer sinnvollen Höhe erreichen, wo genügend Auftriebs- geschwindigkeit herrscht. Es werden Segeldrachen wie Deltas, Vögel oder Rolloplane benötigt, um auf einer Thermik zu reiten, und die Leine läuft eher in einem stetigen Energieanstieg aus der Hand als mit einem bemerkbaren Zerren. Eine Thermik kann sich auch in den Zonen unter den Außenrändern von Kumuluswolken bilden. Die Luft unter der Wolke befindet sich im Schatten und ist kühler als die umgebende Atmosphäre. Diese kühle Luft steigt spiralförmig ab, wirbelt die warme Luft darunter durcheinander und bringt sie zum Hochsteigen in einem Röhreneffekt rings um die kalte Luftsäule; eben im Bereich dieser aufsteigenden Luft wird der Drachen am wahrscheinlichsten aufsteigen und dabei schweben und langsame Spiralen beschreiben. Man bedenke allerdings, daß selbst die leichteste Brise sanft dei Thermik wegwehen kann, so daß sich der Drachen ohne Halt in größerer Höhe befindet und die Gefahr besteht, daß er rascher sinkt als sich die Leine einholen läßt. Viel Spaß kann es bereiten, den Wind für sich arbeiten zu lassen. In großen Höhen lassen sich Fotos aufnehmen, Segelflugzeuge starten, Rauchbomben auslösen (!?), Flugblätter verbreiten und bei Nacht Lichterflüge unternehmen. Man hat viele Steigvorrichtungen für Flugleinen entwickelt, von einfachen Papierscheiben bis zu Läufern, die Lasten zum Drachen hinaufbefördern können, dort ihre Ladung abwerfen und für eine Wiederholung zurückkehren. In weit höherem Maße als das Meer rächt die Luft jede Sorglosigkeit, Unfähigkeit und Nachlässigkeit. Das möglicherweise Reizvollste am Drachensport ist, daß er eine Gelegenheit bietet, das dritte Element zu beherrschen, ohne dass man sich hineinbegibt.

Fang den Wind 4/99 Andreas Hartung: Schwachwindfliegen an einer Leine der meines Erachtens beste und allgemeinverständlichste Artikel über Theorie und Praxis zu diesem Thema. das hatte uns ja schon mal ein wenig weitergebracht!

Schnueffler: Brockhaus- ,, Schnüffelstoffe, Bez. für die als Rauschgift missbrauchbaren, leicht flüchtigen Substanzen wie Benzin, Triochloräthylen, Aceton, Lackverdünner und Klebstofflösungsmittel, durch deren Inhalation (,, Schnüffeln" ) Rauschzustände hervorgerufen werden."

Erstens fahren wir seit Jahren Diesel oder Rapsöl, zweitens wollten wir ja einen Thermikschnueffler nicht kleben sondern nähen und drittens Rauschzustände lassen sich auch durch ,, gesündere" Substanzen erreichen. das hatte uns nun wirklich nicht weitergebracht, zumal wir zu dem Begriff ,,Schnüffler" außer bei der Polizei und dem Zoll nichts verwertbares gefunden haben.

Die PRAXIS Die naheliegenste Idee- wir besuchen Drachenfeste, da sind Profis. Also nichts wie los, vielleicht gibt es ihn da ja schon - den Thermikschnueffler. Aber wie so oft in den letzten Jahren - kaum ein Drachen, außer denen von Albert am Himmel, aber bei Nachfrage meinte der nur, die heißen ,,Delta " oder ;;Genki" und er hätte und wüßte keinen Flieger, der Thermikschnüffler hieße oder heißen könnte.

Große Frage- was nun?

In diesem Moment totaler Ratlosigkeit, der Tageszeit und überhaupt sind wir dann aus dem Bauch raus und der Nase nach ( Thermikschnüffler müßten ja theoretisch gesehen irgendwas mit Nasen und heißer Luft zu tun haben ) zum Bratwurststand gegangen.

Volltreffer!!!

Nach unserer Bestellung und angeregter Diskussion ob vielleicht der Nasenwinkel in irgendeiner Bebiehung zu heißer Luft stünde und eine wichtige Komponente des Thermikschnuefflers wäre, gings jetzt um die Wurst - beim Blick auf den Grill ( heiße Luft! ) und des darauf liegenden Grillgutes fiel uns auf einmal auf, das die Mehrzahl der Würstchen einen bestimmten - Nasenwinkel- hatten, da wir ja immer Maßband und Winkelmesser in der Tasche hatten und immer noch haben, machten wir uns natürlich sofort an die Arbeit - Ergebnis- 153° ! Das hatte uns in einem Punkt nun wirklich weitergebracht, seitdem haben Alle unsere Thermikschnüffler einen Nasenwinkel von 153°. Übrigens findet man uns immer noch an irgendeinem Tag jedes Drachenfestes (meistens aber nur einmal) an einem Bratwurststand in der Hoffnung irgendwann einmal mit Helen Bushell die örtliche Wurst zu testen und Praxiserfahrungen zu Nasenwinkel und Thermikschnuefflern zu sammeln oder auszutauschen.

Thermikschnueffler Jörg

Thermikschnueffler von Hennes

Drei Thermikschnueffler

 



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!